Radiogequatsche
.
                     zum Beispiel von "NDR Kultur":

Man schaltet morgens um 7 das Radio ein: Was hört man nach den Nachrichten?
                
       "Ich freue mich sehr, daß wir zusammen aufstehen.
         Ich wünsche Ihnen einen guten Start in den Freitagmorgen.
         Mein Name ist Camilla Herzog." [Name verändert]

Es folgt die Sendung "Klassisch in den Tag". Es wird ein kurzes 1. Musikstück gesendet.
Und nach diesem kommt sofort banales politisches Gefasel,
wie es in deutschen Musiksendungen üblich geworden ist.        

Wieso kann sich die Nymphe eigentlich freuen? Die kennt mich doch garnicht!
Und die wird sich kaum für mein Befinden und meinen Start interessieren!

Hieran erkennt man, was für eine Täuschungs- und Anbiederungskultur
sich die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender angewöhnt haben.
 

Sie wollen eine Nähe erzeugen, die garnicht existiert, eine künstliche Nähe!

Dann können sie besser ihre politischen Lügenmärchen uns vermitteln,
z. B. daß die Amerikaner, die Nato und die EU gut sind und die von den
vorstehenden Institutionen schamlos hereingelegten* Russen schlecht.
                                                                                                                 26.6.2015
* siehe z. B. die Nato-Osterweiterung und Ukraine-Krise